Camping mit Hund – Was muss man beachten?

Dezember, 22 2021

In den Urlaub fährt man meistens mit der ganzen Familie und dazu gehört natürlich auch der Hund! Aber was müsst ihr bei einem Campingausflug mit eurem vierbeinigen Freund beachten? Was müsst ihr organisieren? Und was kann man sinnvollerweise mitnehmen? Wenn ihr gut vorbereitet seid, werden sowohl die Familie als auch der Hund die Zeit ihres Lebens haben.

Ihr müssen nicht auf euer liebes Haustier verzichten, sondern könnt euren Urlaub auch gemeinsam mit dem Hund genießen. Lange Spaziergänge in den Wäldern, am Strand entlang und auf dem Hundeplatz des Campingplatzes. Campen macht sowohl dem Tier als auch dem Besitzer Spaß!

Was muss man im Voraus organisieren?

Jedes Land hat seine eigenen Vorschriften für die Einfuhr von Haustieren. Auf der Website der deutschen Regierung findet ihr eine vollständige Übersicht über die Bedingungen, die euer Haustier erfüllen muss. Die häufigsten Anforderungen sind:

  • Heimtierausweis: Einen europäischen Heimtierausweis bekommt ihr bei eurem Tierarzt.
  • Impfung: Euer Hund muss u.a. gegen Tollwut geimpft sein.
  • Chip: Der Hund muss mit einem Mikrochip versehen sein, und die Chipnummer sowie eure Adresse müssen in einer Datenbank registriert sein.
  • Zusätzliche Anforderungen pro Land: Sowohl in den Ländern, durch die ihr reist, als auch im Bestimmungsland können zusätzliche Anforderungen gelten, z.B. eine Wurmkur oder eine Leinenpflicht.
  • Rasse: In einigen Ländern sind bestimmte Hunderassen verboten.

Camping mit Hund

Camping mit Hund: Was müsst ihr mitnehmen?

Natürlich braucht ein Hund ein paar Dinge auf dem Campingplatz. Schließlich muss er oder sie sich dort wohlfühlen. Denkt vor allem an:

  • Einen Korb oder eine Decke
  • Eine Leine
  • Halsband mit Adressrohr
  • Ein Futter- und Wassernapf
  • Wasserspender mit Wasser für die Straße
  • Eigenes Hundefutter
  • Hundekotbeutel und/oder Schaufeln
  • Spielzeug
  • Hundebürste
  • Medikamente oder Tabletten gegen Reisekrankheit
  • Erste-Hilfe-Kasten und Zeckenzange
  • Reisezwinger/Bank oder Hundegeschirr
  • Eine Karte mit den Daten des Tierarztes
  • Foto des Hundes, für den Fall, dass er entläuft
  • Hundemarke zum Anleinen eures Hundes auf dem Campingplatz. Alternativ kann man auch eine praktische Zipline wählen.

Sowie diese zusätzlichen Dinge, an die man nicht sofort denkt, die aber nützlich sind:

  • Hunde-Fahrradanhänger
  • Hundezelt

Camping mit Hund was muss man mitnehmen?

Was muss man noch beachten beim Camping mit Hund?

  • Achtet darauf, dass euer Hund im Auto an einem sicheren, nicht zu warmen oder zugigen Ort reist. Transportiert ihn nicht auf der Hutablage oder dem Beifahrersitz, sondern im Kofferraum oder auf der Rückbank. Im Wohnmobil könnt ihr euren Hund am besten in einem Reisezwinger transportieren. Auch ein Hundegeschirr kann eine Lösung sein.
  • Führt euren Hund an der Leine, wenn ihr eine Pause macht, damit er nicht entlaufen kann. Macht alle zwei Stunden eine Pause, damit ihr nicht unkonzentriert auf dem Campingplatz ankommt. Sucht, falls möglich, ein grünes Fleckchen auf.
  • Sorgt dafür, dass euer Hund unterwegs trinken kann. Seid vorsichtig mit Futter; euer Hund kann sich während der Fahrt unwohl fühlen.
  • Auf dem Campingplatz und wenn ihr mit eurem Hund unterwegs seid, muss er oft an der Leine geführt werden.
  • Sucht auf dem Campingplatz einen schattigen Platz im Freien. Im Zelt oder Wohnwagen wird es oft sehr schnell heiß. Lasst euren Hund niemals allein im Zelt oder Wohnwagen.

Hundefreundliche Campingplätze

Bevor ihr mit eurem Hund verreist, solltet ihr euch erkundigen, ob der Campingplatz in der Hoch- und Nebensaison Hunde zulässt. Dies ist nämlich nicht auf allen Campingplätzen der Fall. Bei Suncamp könnt ihr ganz einfach nach hundefreundlichen Campingplätzen in ganz Europa suchen.

Camping mit Hund und Kindern

So findet man garantiert einen hundefreundlichen Campingplatz und kann beruhigt mit seinem vierbeinigen Freund losfahren. Ob Hunde auf einem bestimmten Teil des Campingplatzes oder auf allen Stellplätzen erlaubt sind, ist von Campingplatz zu Campingplatz unterschiedlich. Auch die Regeln für das Camping mit Hund können variieren. Es kann daher sinnvoll sein, den Campingplatz im Voraus zu kontaktieren.

Mit dem Hund ins Ausland

Möchtet ihr mit eurem Hund Urlaub im Ausland machen? Vergewissert euch dann, dass euer Hund einen Identifikationschip, einen europäischen Tierpass und eine Tollwutimpfung hat. Überprüft auch, ob es andere Impfungen gibt, die für das Land, in dem ihr Urlaub machen wollt, empfohlen werden.

Einige Länder haben sehr strenge Vorschriften für die Einfuhr von Hunden. Informiert euch daher vor eurer Reise über die Einfuhrbestimmungen für euer Urlaubsland und die Länder, durch die ihr reisen möchtet.

Einrichtungen für Camping mit Hund

Hundefreundliche Campingplätze bieten verschiedene Einrichtungen für Hunde. Oft gibt es eine Hunde-Auslaufwiese, wo die Hunde ihr Geschäft verrichten und herumlaufen können. Möchtet ihr euren Hund mit an den Strand nehmen? Einige Campingplätze verfügen über einen speziellen Hundestrand, an dem Hunde das ganze Jahr über frei laufen dürfen. Hier haben Hunde ihren eigenen breiten Sandstrand, wo sie mit ihren Besitzern rennen, schwimmen und sich entspannen können. Ist euer Hund nach dem Spielen schmutzig geworden? In der speziellen Hundedusche wird euer Vierbeiner im Handumdrehen wieder sauber! Ideal auch in den heißen Sommermonaten, wenn der Hund eine Abkühlung braucht.

Camping mit Hund am Strand

Auf hundefreundlichen Campingplätzen wird der Hund als echter Gast betrachtet, und einige von ihnen haben sogar eine eigene Bar. Das Produktangebot im Supermarkt des Campingplatzes ist oft auch für Hunde geeignet. Im Supermarkt findet ihr Hundefutter, Hundespielzeug und Kauartikel für euren vierbeinigen Freund.

Dog Camp

Für Besitzer, die ihrem Hund mehr Freiraum geben wollen, hat sich Camping Union Lido in Italien etwas einfallen lassen: ein ‚Dog Camp‘. Der Campingplatz hat einen speziellen Bereich für Camper, die mit ihrem Hund in den Urlaub fahren. Mit einer ausgedehnten Bar, einem Hundestrand, einem Agility-Parcours und einem Hundepool haben die Vierbeiner alles, was sie brauchen.

Wenn ihr einen Stellplatz im Dog Camp bucht, könnt ihr sogar zwei Stunden kostenloses Dog Sitting pro Tag wählen. Die zuverlässige und erfahrene Hundebetreuerin kümmert sich liebevoll um euren vierbeinigen Freund, während ihr einkaufen geht oder die Gegend erkundet. Möchtet ihr auf dem Campingplatz zu Abend essen? Euer Hund ist auch im Restaurant des Campingplatzes willkommen!

Dogcamp Union Lido

Wie ihr seht, kann man problemlos mit seinem Hund campen. Auf den hundefreundlichen Campingplätzen wird es den wedelnden Campern an nichts fehlen und ihr müsst nicht auf euren Hund verzichten. Zusammen werdet ihr einen wunderbaren Urlaub verbringen!

Wir haben eine Reihe von Campingplätzen in Italien, Frankreich und Spanien ausgewählt, auf denen ihr und euer vierbeiniger Freund herzlich willkommen sind. Natürlich gibt es noch viele weitere Campingplätze, die ihr auf der Suncamp-Website finden könnt.

Camping mit Hund in Italien

Wir haben euch bereits über den Campingplatz Union Lido erzählt, aber es gibt noch viele andere italienische Campingplätze, auf denen euer Hund herzlich willkommen ist.

Camping mit Hund in Frankreich

Auch in Frankreich gibt es viele Campingplätze für das Camping mit Hund.

Camping mit Hund in Spanien

In Spanien könnt ihr euren Hund auch auf einen dieser Suncamp-Feriencampingplätze mitnehmen.

Esther Schaap
  • Autor: Esther
  • Esther liebt das Reisen - ob es nun um einem Städtetrip oder einen Campingurlaub geht. Der ideale Urlaub muss allerdings ein Voraussetzung erfüllen: Es muss genügend Museen und interessante Architektur zu sehen geben. Am liebsten genießt sie ihren Urlaub in Frankreich, Spanien oder Italien.

    1 Kommentar

  1. Avatar

    Mein Hund war mittlerweile nur in der Großstadt unterwegs. Mir war nicht bekannt, dass ein Hund auch gegen Tollwut geimpft sein muss. Wir werden das unumgänglich nachholen, um Probleme zu vermeiden.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Confidental Infomation