Baderegeln in Frankreich: Welche Badehose müsst ihr mitnehmen?

Mai, 12 2017 | Update: 21/03/2022

Vielleicht habt ihr es schon einmal in einem Frankreichurlaub erlebt: Auf dem Weg zum Pool werdet ihr kurz vor dem erfrischenden Nass vom Bademeister angehalten. Aber warum? Wahrscheinlich, weil ihr eine zu lockere Badehose getragen habt, was in vielen französischen Schwimmbädern nicht erlaubt ist. Wir haben eine Übersicht mit den wichtigsten Baderegeln in Frankreich für euch.

Die richtige Badehose in Frankreich

Bevor es nach Frankreich in den Urlaub geht, solltet ihr die Baderegeln kennen, die für die jeweiligen Schwimmbäder auf Campingplätzen vor Ort gelten – so könnt ihr euren Koffer vorab richtig packen. Auf französischen Campingplätzen sind lange oder locker sitzende Badehosen für Jungen und Männer oft nicht erlaubt, da sie als zu unhygienisch betrachtet werden. Stattdessen braucht ihr kurze und eng anliegende Badehosen, um auf diesen Campingplätzen baden zu dürfen.

Weite und locker sitzende Badehose

Badeshorts-Verbot in Frankreich: Eine locker sitzende Badehose wird in vielen Schwimmbädern auf französischen Campingplätzen nicht toleriert!

Auf manchen Campingplätzen hingegen dürft ihr durchaus lange oder weite Badehosen zum Schwimmen anziehen, stattdessen ist es dann aber oft verboten, darunter Boxershorts oder Unterhosen zu tragen. Diese Regeln gelten jedoch lange nicht auf jedem Campingplatz. Daher ist es am besten, wenn ihr euch schon vor der Fahrt nach Frankreich bei der Leitung eures Campingplatzes über mögliche Einschränkungen im Bezug auf die Badekleidung informiert oder eine engere Badehose im Gepäck habt für Notfälle. Solltet ihr das vergessen haben, könnt ihr aber oft noch auf dem Campingplatz eine geeignete Badehose kaufen. Wenn ihr im See oder Fluss schwimmen geht, gelten diese Regeln natürlich nicht.

Neben den Beschränkungen bei der Badekleidung haben viele Campingplätze noch weitere Baderegeln. So ist es in einigen Pools nicht erlaubt, mit aufblasbarem Wasserspielzeug oder Luftmatratzen zu spielen. In anderen Schwimmbädern dürft ihr nicht mit T-Shirts oder anderer Baumwollkleidung schwimmen oder nur so ins Wasser springen, dass ihr andere Badegäste nicht nass spritzt. Eine Badekappe allerdings, wie in Italien vorgeschrieben, braucht ihr in Frankreich meistens nicht.

Warum muss man in Frankreich eine enge Badehose tragen?

Für die Franzosen gibt es zwei Gründe für diese Regel: Hygiene und Umwelt. Oftmals wird eine lange Badehose auch mal zum Stadtbummel oder Strandbesuch getragen. So wollen sich viele das Umziehen sparen, um sich nach der Rückkehr zum Campingplatz direkt eine Abkühlung verschaffen zu können. Wenn man jedoch mit dieser Hose schwimmen geht, verschmutzt man das Wasser relativ stark. Eine enge Badehose hält nicht so viel Schmutz und wird in der Regel auch nicht bei einem Ausflug in die Stadt getragen.

Kurze und enge Badehosen

Kurze und enge Badehosen werden als hygienischer und umweltfreundlicher gesehen.

Der zweite Grund für die enge Badehose ist die Umwelt. Eine lange Badehose hält viel mehr Wasser als eine enge Badehose. Wenn ihr also mehrmals aus dem und in das Wasser geht, ist das ein Unterschied von mehreren Litern.

Campingplätze in Frankreich mit Freibad

Fahrt ihr bald in den Urlaub nach Frankreich und hat euer Campingplatz ein Schwimmbad? Durchsucht dann schon mal euren Kleiderschrank und schaut, ob ihr vielleicht eine passende Badehose findet. Zur Sicherheit könnt ihr die Badehose auch anprobieren. So wisst ihr, ob diese auch komfortabel genug ist, um damit schwimmen zu gehen. Macht euch nicht zu viele Gedanken darüber, dass ihr euch für die Badehose schämen könntet und erinnert euch daran, dass ihr sicher nicht die einzigen auf dem Campingplatz seid. Mögt ihr die enge Badehose wirklich nicht? Nehmt dann noch eine lange Badehose mit, die ihr nach dem Schwimmen über die kurze ziehen könnt.

Seid ihr noch auf der Suche nach einem schönen französischen Campingplatz mit Freibad? Dann stöbert doch einmal hier:

Baderegeln anderer mediterraner Länder

Frankreich bildet jedoch keine Ausnahme in der mediterranen Urlaubsregion mit seinen eigenen Baderegeln. Plant ihr beispielsweise eine Rundreise durch den Mittelmeerraum oder campt ihr grenznah zu Italien oder Spanien und plant einen Tagesausflug? Dann könnt ihr euch hier bereits über die Schwimmbadregeln in Italien informieren.

Esther Schaap
  • Autor: Esther
  • Esther liebt das Reisen - ob es nun um einem Städtetrip oder einen Campingurlaub geht. Der ideale Urlaub muss allerdings ein Voraussetzung erfüllen: Es muss genügend Museen und interessante Architektur zu sehen geben. Am liebsten genießt sie ihren Urlaub in Frankreich, Spanien oder Italien.

    1 Kommentar

  1. Avatar

    Guten Morgen! Danke für diesen großartigen Artikel.Ich mag Deine Webseite!

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Confidental Infomation