5 praktische Tipps für eure Urlaubsbilder

Januar, 9 2020

Die warmen Sommertage sind vorüber. Hoffentlich denkt ihr noch oft an euren tollen Campingurlaub im vergangenen Sommer zurück. Die gute Stimmung, das schöne Wetter und das leckere Essen! Wenn man nur für eine Weile zurück zurück könnte … Wie gut, dass ihr die Urlaubsfotos noch habt! Oder befinden sich diese etwa noch unangerührt auf eurer Kamera oder eurem Smartphone? Das darf nicht sein! Wir haben für euch die besten Tipps für eure Urlaubsfotos zusammengestellt. So könnt ihr erneut in Urlaubserinnerungen schwelgen.

Tipp 1: Polaroidfotos

Sofortbildkameras sind wieder voll im Trend! Dokumentiert euren Urlaub mit einer echten Polaroidkamera*. Der Vorteil: Ihr haltet euer Foto sofort in den Händen. Aber auch ohne eine solche Kamera könnt ihr Polaroidfotos bekommen! Mittlerweile kann man Bilder nämlich auch im Polaroid-Format drucken lassen. Hängt die Fotos anschließend an einer dekorativen Lichterkette oder Pinnwand auf oder steckt eines der Fotos hinter eure Handyhülle.

Polaroidfoto's

Mit einer Polaroidkamera müsst ihr nicht einmal mehr Abzüge von euren Bildern machen lassen. Und mit etwas Kreativität kann man die Bilder richtig schön in Szene setzen.

Tipp 2: Ein personalisierter Kalender

Entwerft mit den besten Urlaubsschnappschüssen euren eigenen Jahreskalender. So könnt ihr jeden Monat euren Urlaub aufs Neue genießen. Vielleicht wollt ihr auch Fotos von anderen Urlauben verwenden. So geht ihr auf Zeitreise und könnt besonders lange in Erinnerungen schwelgen.

Tipp 3: Eure eigene Fotocollage

Stellt aus euren Urlaubsfotos eine eigene Wandcollage zusammen, zum Beispiel über den Anbieter IXXI. Dort könnt ihr eure Wanddeko selbst gestalten. Habt ihr im Urlaub ein Foto von dem einen perfekten Ort geschossen? Oder könnt ihr euch einfach nicht entscheiden? Bei IXXI könnt ihr selbst bestimmen, wie das Endergebnis aussehen soll: groß, klein, mehrere Fotos, ein Foto. Ein großer Vorteil: Ihr braucht keine Löcher in die Wand zu bohren. Die Fotos lassen sich mithilfe von Verbindungsteilen problemlos aneinander befestigen. Und anschließend klebt man die Fotos einfach an die Wand.

Mooie wanddecoratie

Habt ihr eine ganze Wand voller unterschiedlicher Urlaubsfotos? Auch sehr schön! Bild: Ixxi

Tipp 4: Ein klassisches Fotoalbum

Eine weitere Idee sind klassische Fotoalben*, die ihr selbst gestalten könnt – entweder online oder auf die altmodische Weise. Macht es euch mit einem heißen Kakao gemütlich und blättert noch einmal in aller Ruhe eure Urlaubsfotos durch. Je weiter der Urlaub zurückliegt, umso schöner die Fotos!

Tipp 5: Die Fotos richtig speichern

Der letzte, aber auch der wichtigste Tipp: Speichert eure Fotos an einem sicheren Ort! Eigene Urlaubsfotos sind eine schöne und wertvolle Erinnerung. Daher ist nichts ärgerlicher, als sie zu verlieren. Speichert eure Fotos also in einer Cloud oder auf einer externen Festplatte*. Egal, was mit eurer Kamera oder eurem Laptop passiert – eure Fotos sind auf diese Weise gesichert.

Zonsondergang

Bei einem Urlaub am Meer darf man ein Foto vom Sonnenuntergang natürlich nicht vergessen!

Habt ihr weitere kreative Ideen?

Was macht ihr mit euren Urlaubsfotos? Wir sind sehr gespannt! Schreibt uns einen Kommentar!
Habt ihr schon wieder Fernweh bekommen? Das ist verständlich! Schaut euch unsere Campingplätze an, die schon jetzt für 2020 gebucht werden können!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir eine Provision vom Anbieter oder Online Shop. Dies hat keine Auswirkungen auf den Kaufpreis.

Eva Roes
  • Autor: Eva Roes
  • Früher ist Eva jedes Jahr mit ihren Eltern und ihrem Zwillingsbruder mit dem Faltwohnwagen in Urlaub gefahren – hauptsächlich nach Südfrankreich, Italien und Kroatien. Sie hat bereits viele schöne Campingplätze besucht. Als echter Campingfan teilt Eva heute gerne ihre persönlichen Erfahrungen!

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.