Zur Homepage

Mo.-Fr. 08:30 - 19:00h | Sa. 09:00 – 16:30h +49 (0) 611 952 490 80

Camping Norddeutschland

Auf den Campingplätzen in Norddeutschland wird Erholung groß geschrieben. Egal ob an den weißen Sandstränden der Ostsee mit nur wenig Tide oder den Nordseestränden mit den vielen vorgelagerten Inseln, jeder genießt hier die prächtige Natur in vollen Zügen. Auch Kulturliebhaber werden den Urlaub in Norddeutschland zu schätzen wissen. Städte wie Rostock oder Stralsund mit herrlichen Parks und barocken Bauten bieten jede Menge für's Auge.

Lees meer

Campingplätze Norddeutschland: Sonne, See und Erholung

Norddeutschland ist bekannt für seinen engen Bezug zum Wasser. Ost- und Nordsee, viele Seen und die vier großen Flüsse (Ems, Weser, Elbe, Oder) machen den Reiz aus. Wer also Wassersport mag, kommt um diese Region nicht herum. Nicht so viel Lust auf Aktivurlaub? Braun werden kann man dort überall am Strand, meist im direkten Umfeld vom Campingplatz.

Wer nicht so gerne weiter weg reisen will, für den ist die Region Niedersachsen ein attraktives Ziel. Die Campingplätze liegen meist in Waldnähe, in der Heide oder an Seen. Städtetrips nach Hamburg, Bremen, Oldenburg oder Hannover sollte man im Campingurlaub unbedingt mal gemacht haben.

Nördlicher ist noch Schleswig-Holstein mit seiner Nord- und Ostseeküste. Wassersportler finden hier garantiert alles, was sie wollen. Schöne alte Hansestädte wie Lübeck, die Landeshauptstadt Kiel mit der weltberühmten Kieler Woche, beschauliche Kleinstädte, die Nordseeinseln einerseits und über 400 Kilometer Küste auf der Insel Fehrman.

Die Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern haben für jeden Urlaubertyp viel zu bieten: Zelte, Ferienhäuser und luxuriöse Mobilheime. Wer sein Campingumfeld mal verlassen und ein Märchenschloss besichtigen will, kann das in Schwerin tun. Und Wasserwandern auf der Mecklenburger Seenplatte ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Kanus gibt es überall zu mieten.

Aktiv und sportiv

Wer in Norddeutschland campen gehen will, kann sich in dieser Hinsicht so richtig ausleben. Die Angebote und Möglichkeiten sind fast unendlich und für jeden Urlaubertyp gemacht:

  • Radfahren, Wandern, Spazierengehen
    Campingplätze in Norddeutschland liegen überwiegend in einer flachen Landschaft. Das macht das Fahrradfahren besonders angenehm. Tipp: auf Rügen führen Wander-, Spazier- und Radwege u.a. zu den weltberühmten Kreidefelsen oder zum denkmalgeschützten Dorf Vitt gleich am berühmten Kap Arkona.
  • Wassersport
    Wer gerne Wassersport macht, ist auf den vielen Campingplätzen in Norddeutschland gut aufgehoben. Meist liegen Sie unmittelbarer Strandnähe zum Meer oder einem See, wo man segeln, surfen, tauchen oder Wasserski machen kann. Jede Wasserratte kommt hier voll auf ihre Kosten.
  • Mit der Draisine
    Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit einer Draisine: Das Fahren auf der Schiene. Ein Gruppenerlebnis und Spaß für die ganze Familie. Auf stillgelegten alten Bahntrassen fährt man mit diesem Gefährt locker und entspannt durch die Landschaft und genießt gleichzeitig mit mehreren Mitfahrern die freie Natur. Fahrten mit einer Draisine werden inzwischen in vielen Tourismusregionen Deutschlands angeboten.

Beliebte Campingplätze Nord-Deutschland 7 Campingplätze ansehen

Beliebte Themen in Nord-Deutschland