Zur Homepage

Campingurlaub in den Niederlanden (Holland)

Die Niederlande, umgangssprachlich auch Holland genannt, sind die Campingnation schlechthin in Europa. Kein Wunder also, dass die Campingplätze in unserem Nachbarland sich sehen lassen können. Obwohl die Niederlande zu den kleineren Ländern Europas gehören, ist die Auswahl an Campingplätzen groß und die Landschaften vielfältig.

Die Niederlande oder doch Holland?

Wussten Sie, dass Holland keine offizielle Bezeichnung für die Niederlande ist? Dafür gibt es gleich zwei Provinzen mit dem Namen: Nordholland und Südholland. Sie gehören zu den Haupturlaubszielen in unserem Nachbarland. Hier gibt es Kilometer lange Küste und Strände, die größten Städte des Landes, Rotterdam, Den Haag und Amsterdam, die Tulpenfelder vom Keukenhof und das UNESCO Weltkulturerbe Kinderdijk mit den berühmten Windmühlen.

Text ausklappen

Es ist also kein Wunder, dass viele Leute Holland und Niederlande als Synonym benutzen. Zum Glück nehmen die meisten Niederländer es einem nicht übel, wenn man den Unterschied nicht kennt. Zur Karnevalszeit singen sie sogar selber „Viva Holandia!“ und feuern ihre Nationalmannschaft während der Europa- und Weltmeisterschaft mit dem Ruf „Hup, Holland, hup!“ an.

Die Nordseeküste: Von Zeeland bis Groningen

In den Niederlanden ist das Wasser nie weit entfernt. 450 Kilometer Küste erwarten Sie hier. Zeeland im Südosten des Landes liegt größtenteils auf (Halb-)Inseln und eignet sich besonders gut für Strandurlaub. Auf Schouwen-Duiveland, Walcheren oder Noord-Beveland verbringen Sie Ihren Campingurlaub direkt am Meer. Auf unserem Blog finden Sie die schönsten Strände der Provinz.

In Nord- und Südholland liegen einige der bekanntesten Strände des Landes, wie der Stadtstrand Scheveningen in Den Haag, und die Badeorte Katwijk und Zandvoort aan Zee. Wenn man noch weiter in den Norden fährt, beginnt das niederländische Wattenmeer mit den Westfriesischen Inseln und der Küste von Friesland und Groningen bis an die deutsche Grenze.

Die schönsten Urlaubsziele nahe der Grenze

Ein Campingplatz in der Nähe der deutschen Grenze hat einige Vorteile. Die Anfahrt ist weniger weit und die Regionen weniger touristisch, sodass Sie mehr Ruhe haben als an den Stränden der Nordseeküste. Das heißt natürlich nicht, dass Sie sich hier langweilen werden.

In Gelderland erkunden Sie das schöne Winterswijk in der ländlichen Region Achterhoek oder Sie besuchen die Provinzhauptstadt Arnhem oder die älteste Stadt der Niederlande, Nimwegen. Das Waldgebiet Veluwe mit dem Nationalpark Hoge Veluwe erstreckt sich bis an die Grenze zu Overijssel. Hier liegt Giethoorn, das auch das Venedig von Holland genannt wird.

Ab in den Süden: Die etwas anderen Niederlande

So wie der deutsche Süden sich vom Rest des Landes durch einen gut erkennbaren Akzent und ganz eigene Traditionen abhebt, hat auch der Süden der Niederlande seinen ganz eigenen Charakter. Die südlichste Provinz der Niederlande ist das schöne Limburg. Die Limburger sind bekannt für ihren Dialekt, der teilweise an Deutsch erinnert, und den Limburger Karneval.

Lassen Sie sich von der Landschaft verzaubern, die ganz untypisch für die Niederlande ist: Die grünen Hügel bieten einen tollen Panoramablick vom Campingplatz aus und auch ein Abstecher in die belgischen Ardennen ist möglich. Weitere tolle Ausflugsziele sind das Dreiländereck Belgien-Niederlande-Deutschland, die Provinzhauptstadt Maastricht und der Nationalpark Maasduinen. Mit Kindern ist der Freizeitpark Toverland ein schöner Tagesausflug.

Frittierte Leckereien für jeden Geschmack

Niederländische Küche, was ist das eigentlich? Den Niederländern schmeckt alles, was in die Fritteuse kann besonders gut. Die holländischen „Frietjes“ mit Mayonnaise kennt wohl jeder. Wer schon an der Nordseeküste war, hat bestimmt auch mal „Kibbelinge“ probiert, frittierte Kabeljau-Stücke. Wer lieber Fleisch möchte, bestellt eine Frikandel oder eine Fleischkrokette, während Vegetarier auf Käsesoufflees und Gemüsekroketten zurückgreifen können.

3 tolle Ausflugsziele für Familien

  • Efteling
    Der Freizeitpark bei Kaatsheuvel in Brabant ist ein Paradies für Kinder jeden Alters. Neben Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften gibt es hier auch einen liebevoll gestalteten Märchenwald.
  • Deltapark Neeltje Jans
    Lernen und Spielen an einem Ort: Erfahren Sie mehr über Meeresbewohner und Sturmfluten und gehen Sie danach in den Wasserpark oder machen eine Bootsrundfahrt.
  • Scheveningen
    Der vielleicht bekannteste Strand der Niederlande ist Kulisse für einen großen Feuerwerkswettbewerb im Sommer. Besuchen Sie auch das SEA Life und das LEGOLAND Discovery Center an der Promenade.

Noch mehr Tipps für euren Campingurlaub in tolle Ausflugsziele in den Niederlanden findet ihr auf dem Suncamp Holidays Blog.

Unterkünfte

Mobilheim mieten

Urlaubsthemen

Glamping
Campen mit Hund
Campen mit Kindern
Campingplätze mit Hallenbad
Campingplätze mit Schwimmbad
Campingplätze am Meer
Campingplätze an Freizeitparks

Wo darf man in den Niederlanden campen?
Das Wildcampen ist in den Niederlanden nicht gestattet. Man darf seinen Wohnwagen, sein Wohnmobil oder Zelt nur auf dafür vorgesehenen Flächen wie Camping- und Stellplätzen aufstellen.
Kann ich ohne Reservierung auf einen Campingplatz in den Niederlanden fahren?
In der Hauptsaison sind die Campingplätze in den Niederlanden schnell voll und eine Reservierung empfehlenswert. Besonders in der beliebten Küstenregion und auf den großen Familiencampingplätzen sollten Sie vorab buchen.
Was ist der Unterschied zwischen Holland und den Niederlanden?
Nordholland und Südholland sind Provinzen innerhalb der Niederlande. Trotzdem werden die Niederlande und Holland oft als Synonym verwendet, auch von den Einwohnern selbst.