9 nützliche Tipps zum sicheren Camping mit Kindern

Februar, 15 2018 | Update: 02/06/2022

Camping mit Kindern ist eine tolle Sache. Wer zum ersten Mal mit Kindern auf den Campingplatz fährt, macht sich natürlich auch Gedanken um die Sicherheit seiner kleinen Schützlinge. Das ist vollkommen normal und kein Grund, nicht in den Urlaub zu fahren. Denn was könnte schöner sein, als warme Urlaubstage mit der ganzen Familie an der frischen Luft und in der Natur zu verbringen? Hier geben wir euch Tipps für den Campingurlaub.

Wenn ihr für die nötigen Sicherheitsvorkehrungen sorgt und vorab klare Vereinbarungen mit euren Kindern trefft, dann steht einem unbeschwerten Campingurlaub nichts im Wege. Wir haben einige praktische Tipps für euch zusammengestellt. So müsst ihr euch im Urlaub keine Sorgen machen!

1. Auswahl des Campingplatzes

Achtet darauf, dass der Platz zum Camping mit Kindern geeignet ist. Auf den Familien-Campingplätzen achten die Betreiber ganz besonders darauf, dass ihr euch mit euren Kindern wohl und natürlich auch sicher fühlt. Besonders geeignet sind kleine Campingplätze, auf denen die Kinder in Ruhe im Grünen spielen können. Eine weitere Möglichkeit sind familienfreundliche Campingparks, bei denen sie unter der Aufsicht von geschulten Mitarbeitern in einem Miniclub neue Freunde finden können.

2. Ruhiger und schattiger Platz

Euer Stellplatz sollte nicht direkt an einer befahrenen Straße liegen. Außerdem sollte er über genügend Schatten verfügen – so heizt sich euer Zelt, Wohnwagen, Faltcaravan, CamperVan oder Wohnmobil tagsüber nicht so sehr auf. Möchtet ihr auf jeden Fall einen schattigen Platz? Dann schaut euch hier bei den im Wald gelegenen Campingplätzen um.

Camping mit Kindern Schatten

Wählt beim Camping mit Kindern einen schönen Stellplatz mit möglichst viel Schatten – besonders im Sommer.

3. Macht einen Erkundungsrundgang

Macht nach der Ankunft mit eurem Kind eine Runde über den Campingplatz. So lernt ihr die neue Umgebung gemeinsam kennen. Dabei habt ihr die Möglichkeit, Erkennungspunkte festzulegen, die sich euer Kind gut merken kann. Eventuell könnt ihr euch für den Rundgang auch schon ein Fahrrad leihen, denn einige Campingplätze sind riesige Parks mit allen Annehmlichkeiten. Hier kann ein Rundgang über den Campingplatz etwas länger dauern. Alternativ könnt ihr euch vor eurem Urlaub bei Suncamp den Lageplan des Campingplatzes ansehen. So habt ihr auch schon mal eine gute Übersicht der Angebote und Möglichkeiten fürs Camping mit Kindern.

4. Sprecht die Spielgrenzen ab

Beschließt zusammen mit eurem Kind, wie weit es auf dem Campingplatz alleine gehen darf. Zum Beispiel bis zum Sandkasten am Ende des Weges oder bis zum Miniclub in der Nähe.

Camping mit Kindern Sandkasten

Auf kinderfreundlichen Campingplätzen gibt es viele Optionen für die Spielgrenze.

5. Notfall-Armbändchen

Für den Fall, dass sich euer Kind doch einmal verläuft, ist ein „Notfall-Armbändchen“ eine tolle Lösung: Mit Namen, Telefon- und Stellplatznummer ausgestattet findet der kleine Ausreißer schnell wieder zu euch zurück.

6. Stolperfallen kennzeichnen

Dieser Tipp ist nicht nur beim Camping mit Kleinkindern nützlich, denn Erwachsene fallen fast genauso oft über die Stolperfallen. Achtet darauf, dass die Heringe nicht zu weit hervorstehen und markiert sie mit greller Farbe oder darübergestülpten Plastikbechern. Spannschnüre markiert ihr am besten mit Flatterband.

Camping mit Kindern Zelt

Für manche Kinder kann es nicht genug Bänder geben

7. Moskitonetz fürs Kinderbett

Nehmt ein Moskitonetz für das Reisebett eures Kindes mit. So ist es vor Mücken und anderen Insekten gut geschützt und kann den Urlaub ohne juckende Insektenstiche genießen.

8. Gut gepackte Erste-Hilfe-Tasche

Falls doch einmal etwas passiert, ist es wichtig, schnell das richtige Material zur Hand zu haben. Neben Pflastern, Verbänden und Kühlpacks gehören auch Zeckenzange, Mückenspray und Reise-Medikamente in eine gut gepackte Erste-Hilfe-Tasche.

9. Glamping mit Kindern

Ihr könnt Urlaub auf dem Campingplatz machen ohne zu campen. Auf vielen Campingplätzen findet ihr Unterkünfte, die ihr für euren Familienurlaub mieten könnt. Suncamp hat eigene Unterkünfte, die SunLodge heißen. In den Abenteuer-Lodgezelten und komfortablen Mobilheimen steht alles bereit, wenn ihr ankommt. Es gibt ein oder sogar zwei Badezimmer, häufig eine Spülmaschine, eine Klimaanlage, Bluetooth-Boxen und eine Nespresso-Maschine. Die Lodgezelte sind innen und außen im Safari-Stil eingerichtet. Ein großes Plus beim Camping mit Kindern!

Kinderfreundliche Campingplätze:

Auf Suncamp findet ihr eine große Auswahl für kinderfreundliche Campingplätze, auf denen ihr mit euren Kindern hervorragend aufgehoben seid.

Habt ihr noch weitere Tipps zum Camping mit Kindern? Welcher ist der Lieblingscampingplatz eurer Familie?

Claudio Atzeni
  • Autor: Claudio Atzeni
  • Als Halbitaliener zieht es Claudio regelmäßig in den sonnigen Süden, vor allem ans Mittelmeer. Neben Strandurlaub interessiert ihn dort vor allem die antike Geschichte der Region. Wenn er genügend Sonne getankt hat, macht er auch gerne einen Städtetrip - Claudio fühlt sich in ganz Europa zuhause.

    2 Kommentare

  1. Avatar

    Wir gehen gerne mit unseren Kindern campen. Es ist auf jeden Fall ein guter Tipp, einen Platz nicht an einer befahrenen Straße und auch im Schatten zu haben. Wir werden dieses Jahr nach Kroatien fahren.

    • Madita Weiß

      Viel Spaß in Kroatien! 🙂
      Schöne Grüße

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Confidental Infomation