Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Wenn ihr dieses Jahr einen Campingurlaub mit euren Kindern plant, habt ihr sicherlich schon eine Vorstellung davon, was ihr alles mitnehmen müsst. Für den Fall, dass ihr doch das ein oder andere vergessen könntet, haben wir hier eine sehr ausführliche Checkliste für euch zusammengestellt.

Darüber hinaus geben wir euch hier ein paar Tipps zu praktischen Produkten, die ihr im Campingurlaub mit Kindern sicherlich gut gebrauchen könnt.

Einweg-Regenponcho

Führt euch euer nächster Campingurlaub in den Süden Europas? Dann wird Regenkleidung zurecht nicht der erste Punkt auf eurer Packliste sein. Aber auch in Südeuropa regnet es hin und wieder ziemlich kräftig, vor allem gegen Ende der Hochsaison. Da ist es sowohl nützlich als auch platzsparend, für jedes Familienmitglied einfach einen Einweg-Regenponcho mitzunehmen. Für oft nur 1€ bekommt ihr so einen sehr klein verpackten Poncho aus Plastik, der sich natürlich auch mehr als einmal nutzen lässt.

Feuchttücher

Erfahrene Eltern wissen: Neben Windeln sind feuchte Tücher der wichtigste Begleiter auf Ausflügen und Reisen. Wenn die Kinder noch klein sind, packen die meisten Eltern welche für den Windelwechsel ein. Doch auch nach dem Säuglingsalter können Feuchttücher echte Lebensretter sein.

Während der Autofahrt kleckern Kinder – und auch Eltern – immer mal wieder. Wischt schnell mit dem feuchten Tuch nach und alles ist so, als wäre nichts passiert. Am Strand oder im Zoo könnt ihr schnell klebrige kleine Hände und Gesichter abwischen oder euch selbst zwischendurch wieder frisch machen, wenn gerade kein Wasserhahn in der Nähe ist.

Schaut beim Kauf gut auf die Verpackung: Meist sind parfümfreie Tücher für sensible Haut am angenehmsten und werden am besten bewertet.

Desinfizierendes Hand-Gel

Kleine Kinder nehmen wirklich alles in die Hand. Ihr seid nicht die einzigen, die sich bei einem Zoobesuch beizeiten ein Waschbecken mit Seifenspender wünschen. Eine effektive Alternative ist desinfizierendes Hand-Gel – Schnell einreiben und schon war´s das mit den Bakterien. So könnt ihr im Zweifelsfall sicher sein das Infektionsrisiko für euch und eure Kleinen zu minimieren, auch wenn gerade kein Wasser zur Verfügung steht.
Sachen packen für den Urlaub

Plastiktüten

Immer wieder nützlich auf Campingurlauben sind auch große und robuste Plastiktüten. Zum Beispiel finden sie Verwendung beim Einpacken neu gekaufter Spielzeuge wie Schaufel oder Sandeimer, die nicht lose im Auto liegen sollten. Außerdem könnt ihr nach dem Baden eure nassen Badeklamotten in die Tüte packen, sodass der restliche Inhalt der Badetasche trocken bleibt. Oft sieht man Plastiktüten auch in öffentlichen Duschen auf dem Campingplatz – hierin könnt ihr frische Kleidung trocken aufhängen. In öffentliche Duschen ist häufig wenig Platz als Zuhause, der Boden ist häufig sogar am Eingang schon feucht und Haken gibt es für gewöhnlich auch nicht so viele. Da stellen Plastiktüten eine große Bereicherung dar.

Zonnebrandcrème of zonnebrandolie

Tragbare Dusche

Meistens kann man mit den Duschen auf dem Campingplatz durchaus zufrieden sein. Aber was wenn nicht? Selbst wenn die Campingduschen in Ordnung sind, ist eine tragbare Dusche* eine gute Lösung und ein großes Abenteuer für eure Kinder. So lasst ihr sie außerdem auf eindrucksvolle Weise die Kraft der Sonne erleben. Morgens wird die tragbare Dusche mit Wasser gefüllt und aufgehängt, sodass ihr abends – nur durch Sonnenlicht! – warmes Wasser zum Duschen habt: sehr beeindruckend!

Hast du Tipps zu weiteren Produkten, die ihr im Campingurlaub nicht missen möchtet? Hinterlasst uns hierunter einen Kommentar, wir freuen uns auf eure Ideen!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir eine Provision vom Anbieter oder Online Shop. Dies hat keine Auswirkungen auf den Kaufpreis.

Emily
  • Autor: Emily
  • Früher fuhr Emily jeden Sommer mit ihren Eltern und ihrer Schwester nach Frankreich, Spanien oder Italien in den Campingurlaub. Heute campt sie noch immer gerne - am liebsten auf Campingplätzen, die nah am Strand liegen. Für einen abwechslungsreichen Urlaub sucht sie zusätzlich nach Urlaubszielen, bei denen es genügend Möglichkeiten für Ausflüge in die nähere Umgebung gibt.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.