Costa Brava bis Costa Blanca – Die schönsten Küsten Spaniens

Juni, 28 2022

Eine sonnige Küste mit herrlichen Stränden; das beschreibt die etwa 8.000 Kilometer lange Küste Spaniens perfekt. Ihr campt direkt am Mittelmeer oder an der Atlantikküste. Aber auch das Inland hat einiges zu bieten. Schlendert durch malerische Dörfer und lebendige Städte, wo euch der Duft von Tapas, Paella und Sangria in die Nase steigt. Oder lasst euch von der spanischen Natur verzaubern.

Von Nord nach Süd – das sind die schönsten Küsten Spaniens:

Costa Brava: ein grünes Stück Spanien

Die Costa Brava ist ein Urlaubsziel voller Sonne, Strand und Meer. Aber der 200 Kilometer lange Küstenabschnitt im Nordosten Spaniens hat noch viel mehr zu bieten. Auch wenn ihr Natur und Kultur sucht, werdet ihr hier fündig. Schöne Fischerdörfer, Kirchen, Museen und botanische Gärten sorgen für einen abwechslungsreichen Campingurlaub an der Costa Brava. Besucht auch die interessanten Städte Blanes und Lloret de Mar.

Blanes

Lloret de Mar ist besonders bei Jugendlichen beliebt. Lasst euch davon nicht abschrecken. Auch Kultur- und Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. In der Kirche von Sant Roma oder den Gärten von Santa Clotilde. Auch interessant: der schöne Friedhof, auf dem Grabmäler, Mausoleen und Grabsteine echte Kunstwerke sind. Wenn ihr den touristischen Ansturm vermeiden wollt, solltet ihr Lloret de Mar im April oder Mai besuchen. Dann ist es ruhiger, auch auf dem Campingplatz.

Lloret de Mar

Lloret de Mar ist besonders bei Jugendlichen beliebt. Lasst euch davon nicht abschrecken. Auch Kultur- und Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. In der Kirche von Sant Roma oder den Gärten von Santa Clotilde. Auch interessant: der schöne Friedhof, auf dem Grabmäler, Mausoleen und Grabsteine echte Kunstwerke sind. Wenn ihr den touristischen Ansturm vermeiden wollt, solltet ihr Lloret de Mar im April oder Mai besuchen. Dann ist es ruhiger, auch auf dem Campingplatz.

Costa Brava

Jardines de Santa Clotilde ist einer der vielen botanischen Gärten an der Costa Brava.

Kunst an der Küste

Einer der bekanntesten Künstler Spaniens ist der Surrealist Salavador Dalí. Kunstliebhaber können an der Costa Brava viele seiner Werke bewundern. In Figueres ist das Dalí-Museum, mit einer der größten Sammlungen seiner Kunst. Vierzig Kilometer entfernt liegt das Fischerdorf Cadaqués. Hier befindet sich die ehemalige Villa des Malers, die heute ein Museum ist.

Urlaub an der Costa Brava

Viele Urlauber kommen zum Überwintern an die Costa Brava. Klar, denn hier ist die Temperatur auch im Winter noch angenehm warm. Nur das Mittelmeer ist dann eventuell zu kalt zum Baden. Strandurlaub macht man am besten zwischen Juni und Oktober. Schwimmt ihr gerne, aber nicht im Salzwasser? Kein Problem. Die meisten Campingplätze an der Costa Brava haben einen Pool oder sogar mehrere. Und ansonsten könnt ihr einen Wasserpark besuchen, zum Beispiel Water World (Lloret de Mar), Marineland Catalunya (Palafolls) oder Aquadiver (Castell-Platja d’Aro).

Costa Daurada: Genuss an der Goldküste

An der Costa Daurada findet ihr schöne Strände und lebendige Badeorte wir Salou und Sitges. Die 2016 Kilometer lange Costa Daurada hat den Beinamen „Goldene Küste“.  Zurecht, denn die Sandstrände der Küste haben einen herrlichen Goldton. Und da die Strände vielerorts flach ins Wasser abfallen, können Kinder hier sicher baden. Die Costa Daurada ist perfekt für einen Familienurlaub am Strand.

Salou

Salou ist der perfekte Ort, um Sonne zu tanken. Und ein schönes Stadtzentrum hat er auch noch zu bieten. Unter anderem befindet sich hier der größte Freizeitpark Spaniens: PortAventura World. Auch wenn ihr Kart fahren oder klettern wollt, seid ihr in Salou richtig. Das geht im Bosc Aventura Kletterpark und der Kartbahn Karting Salou. Mit älteren Kindern ist Salou ein echte Empfehlung.

Sitges

Sitges ist eine schöne Küstenstadt an der Costa Daurada. Ihr findet hier ein historisches Zentrum mit kleinen Plätzen, Schlössern und Gärten. Wenn ihr Ruhe sucht, ist die Stadt perfekt für euch. Streunt durch schmale Gassen und macht es auch auf einer Terrasse gemütlich. Denn ein kaltes Getränk und leckere Tapas passen einfach immer. In Sitges finden jährlich einige große Veranstaltungen statt, so wie ein Filmfestival, Karneval und Gay Pride. Dann ist die Ruhe vorbei und die Stadt feiert.

Costa Dorada

Die Strandpromenade in Sitges: Die Stadt ist bekannt für ihr Filmfestival und den Karneval.

Bei den alten Römern

Taucht ein in die Kultur an der Costa Daurada, zum Beispiel im altrömischen Amphitheater in Tarragona oder in der Ciutadella Iberica in Calafell. Das ist ein nachgebautes Dorf, in dem ihr in der Zeit zurückreisen könnt. Neben den Orten zum Ausgehen und historischem Kulturerbe findet ihr an der Costa Daurada einzigartige Fischerdörfer. Hier genießt ihr täglich frischen Fisch. Und besucht auch den Markt im Fischerdorf Cambril für lokale Spezialitäten, Gerüche und Farben.

In die Tiefe

Diese Küstenregion ist perfekt für Wassersport. Surfen, segeln, tauchen, schnorcheln und noch viel mehr. Wasserspaß ist garantiert! Seid ihr keine Wasserratten? Fahren Sie dann weiter ins Inland, für eine Wanderung, eine Fahrradtour oder eine Bergwanderung. Dabei werdet ihr noch mehr Highlights der Costa Daurada entdecken: grüne Weinanbaugebiete, schroffe Berge und ein großes Feuchtgebiet.

Urlaub an der Costa Dorada

Costa Blanca: abwechslungsreiches Campingziel

Die weiße Küste Spaniens, die Costa Blanca, ist neben der Costa Brava eine der wohl beliebtesten Küstenregionen Spaniens. In Städten wie Benidorm oder Alicante gibt es viel zu erleben. Auch die Costa Blanca bietet rund 200 Kilometer an schönen Sandstränden. Sonnenliebhaber sind hier nicht mehr wegzubekommen. Was gibt es noch mehr zu entdecken?

Alicante

Alicante ist eine schöne Stadt mit interessanten Museen, schönen Kirchen und einem beeindruckenden Schloss. Besonders einladend ist das Altstadtviertel Santa Cruz mit seinem Labyrinth aus Gassen und Treppen. Die farbenfrohen Häser mit den schönen Fensterläden und Türen geben diesem Viertel seinen Charme. Und überall seht ihr Blumen und Pflanzen. Eine wahre Augenweide! Besucht auch das Schloss und spaziert auf der Strandpromenade.

Benidorm

Benidorm bietet goldene Strände und eine schöne Strandpromenade. Hier gibt es Restaurants mit Gerichten aus allen Regionen der Welt, sonnige Terrasse und einladende Geschäfte. Das historische Zentrum liegt auf einem Kap mit einer gut erkennbaren Skyline. Vom berühmten Balcón del Mediterraneo aus habt ihr eine unvergleichliche Aussicht auf das Mittelmeer. Habt ihr Lust auf Spannung und Abenteuer? Etwas außerhalb von Benidorm liegen die Freizeitparks Terra Mítica und der Aqua Natura Wasserpark.

Costa Blanca

Gemeinsam ins Wasser: im ersten Moment kalt, danach einfach herrlich.

Tipps, Tipps, Tipps

Große Städte, kleine Dörfer, schöne Strände und imposante Berge; die Costa Brava hat mehr als genug Highlights. Für Naturliebhaber sind die Cuevas de Canelobre ein tolles Ausflugsziel. Die Höhlen liegen in den Bergen bei Busot und erinnern an eine Kathedrale. Seid ihr mit der Familie im Urlaub? Dann besucht den Abenteuerpark Lo Rufete. Jung und Alt kommen hier auf ihre Kosten beim Reiten, Quadausflug, auf einer Mountainbike-Tour, beim Wasserski- oder Kanufahren.  Das Castillo de Guadalest ist auch einen Besuch wert. Die Burg aus dem 11. Jahrhundert liegt spektakulär in de Bergen etwa 25 Kilometer von Benidorm.

Urlaub an der Costa Blanca

Und Urlaub an der Costa Blanca steht für Wasserspaß im Meer, sportive Ausflüge und Städtetrips. Ein guter Ausgangspunkt dafür ist Camping Armenello am Rande von Benidorm. Hier gibt es unter anderem zwei Schwimmbäder, ein Restaurant und mehrere Sportplätze. Neben den Stellplätzen könnt ihr auch verschiedene Unterkünfte buchen, zum Beispiel Holzfässer, Mobilheime und Bungalows.

Diese Küsten sind im Kommen

Wollt ihr gerne direkt am Strand campen in Spanien, aber lieber weniger touristisch? Fahren Sie dann an die Costa del Azahar zwischen Barcelona und Valencia, die auch die Orangenblütenküste genannt wird. Schnuppert die frische Luft in den Obstplantagen und entdeckt das Hinterland. Echte Sonnenanbeter fahren an die Costa Calida, die warme Küste, in der autonomen Region Murcia, wo 250 Kilometer Küste auf euch warten. Und dann gibt es auch noch die Costa de la Luz. Das ist ein authentisches Stück Süd-Spanien mit schönen Naturparks und dem Nationalpark Doñana. Eine der schönsten Städte in der Gegend ist das charmante Cádiz.

Teilt eure Urlaubstipps

Wollt ihr Campingurlaub an einer der gastfreundlichen Küsten Spaniens machen? Dann seid ihr am richtigen Ort, um alles zu erleben, was Spanien zu bieten hat. Fahrt ihr mit dem Auto in den Urlaub? Auf unserem Blog findet ihr eine mautfreie Route in den Süden. Ist euch der Weg bis nach Spanien zu lang? Mit dem Flugzeug geht es viel schneller und ihr könnt in einer voll ausgestatteten Unterkunft übernachten. Denn auch in Spanien könnt ihr glampen. Wart ihr schon mal an der Costa Brava oder einer anderen Küste in Spanien? Dann teilt gerne eure Urlaubstipps mit uns!

Jeroen Timmermans
  • Autor: Jeroen Timmermans
  • Von Calais nach Cannes und von Nantes nach Nancy. Früher war ich viel in Frankreich unterwegs. Mit meinen Eltern und meinem Bruder habe ich wochenlang auf den schönsten Campingplätzen in einem Faltcaravan gecampt. Später sind wir auch mit einem Wohnmobil durch andere Länder in Europa gereist. Heute bin ich besonders an kulturellen Städtereisen mit meiner Frau interessiert. Und ja, trotz meiner Höhenangst liebe ich Seilbahnen.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Confidental Infomation