Ton & Lucia wandern in Paklenica

I would walk 500 miles, and I would walk 500 more … ganz bestimmt, wenn der Weg durch einen Naturpark in Kroatien führt. Man kann stundenlang durch die grünen Nationalparks wandern und wird dabei immer wieder aufs Neue von atemberaubenden Panoramen überrascht. So ging es uns auch im Nationalpark Paklenica bei Starigrad. Und die Fotos, die wir dort geschossen haben, möchten wir gerne teilen! Seht her:

Schön zu wissen:

  • Der Name Paklenica leitet sich wahrscheinlich von der Bezeichnung für den Saft der Schwarzkiefer, paklina, ab, den die örtliche Bevölkerung unter anderem in der traditionellen Heilkunde verwendet.
  • In diesem Park sind 700 verschiedene Pflanzenarten heimisch.
  • Der Nationalpark Paklenica liegt an der Südseite des größten kroatischen; Gebirgsmassivs, dem Velebit.
  • Das Gebiet ist auch bei Bergsteigern sehr beliebt. Wundert euch nicht, wenn ihr wagemutige Kletterer entdeckt, die einen Berggipfel erklimmen.
  • Man kann im Naturpark auch übernachten, und zwar in einer echten Berghütte.
  • Seit 2017 gehört ein Teil des Parks zum UNESCO-Welterbe.

Lest auch  ⇒ Ton & Lucia: Unsere Tipps für Zadar!

Nützlich zu wissen:

  • In dem Nationalpark Paklenica sind ca. 150 Kilometer Wanderwege markiert. Man kann verschiedenen Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden folgen: Strecken für Anfänger gibt es ebenso wie Wege für erfahrene Bergwanderer. Lest euch gut ein und entscheidet, welche Wanderung für eure Kondition die richtige ist.
  • Besucht Manita Peć, eine Höhle in 570 Metern Höhe. Die Stalaktiten und Stalagmiten sind magisch. Oh, und erschreckt nicht, wenn eine Fledermaus über euch hinwegfliegt. Die Höhle kann nur in Begleitung besucht werden, und zwar in der Zeit von April bis Oktober jeweils zwischen 10.00 und 13.00 Uhr.
  • Es kostet Eintritt, den Nationalpark zu betreten. Die Preise variieren je nach Jahreszeit zwischen 20 und 60 Kuna (2,70 –8,10 Euro) für Erwachsene. Wenn ihr mit dem Auto anreist, werden dafür zusätzlich 10 Kuna (1,35 Euro) Gebühren verlangt.

Kroatien besitzt acht Nationalparks, zehn Naturparks und zwei Naturreservate. Alle sind wunderschön. Ton und ich haben im Zaton Holiday Resort übernachtet und von dort die Naturschutzgebiete besucht, die nicht allzu weit entfernt lagen. So waren wir im Nationalpark Krka und eben im Nationalpark Paklenica, beide eine bis anderthalb Stunden Fahrtzeit von unserem Campingplatz entfernt.

Welche Nationalparks habt ihr in Kroatien besucht? Und welcher ist euer Favorit? Lasst es uns wissen!

Campingplätze in der Nähe des Nationalparks Paklenica:

Avatar
  • Autor: Lucia Velthuis
  • Sie ist eine echte Campingliebhaberin, manchmal entscheidet sie sich jedoch für den zusätzlichen Komfort eines Glamping-Zelts! Inzwischen darf sie sich Glamping-Expertin nennen. Jetzt inspiriert sie gern mit neuen Ideen und guten Tipps für einen gelungenen Camping- oder Glamping-Urlaub.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.