Quarantäne auf dem Campingplatz und Rückreise: Das müsst ihr wissen

September, 27 2021

Eigentlich möchten wir nicht so genau darüber nachdenken, aber es kann jeden von uns treffen: Coronasymptome oder ein positiver Coronatest im wohlverdienten Campingurlaub. Wie sieht dann zum Beispiel die Quarantäne aus? Darf man nach Hause zurückkehren, oder muss man die Quarantäne im Urlaubsland antreten? Und wann muss man eigentlich in Quarantäne, wenn man zurück nach Deutschland kommt? In diesem Blog erfahrt ihr alles über Quarantäneregeln während und nach dem Urlaub.

Coronasymptome im Urlaub? Testen lassen!

Habt ihr Beschwerden, die auf das Coronavirus hindeuten? Auch während des Urlaubs im Ausland ist es wichtig, sich so schnell wie möglich testen zu lassen. Das geht mit einem Selbsttest, aber noch mehr Sicherheit geben ein negativer PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest. Seit dem 1. August benötigt man zudem auch für die Rückreise aus Nicht-Risikogebieten einen negativen Test, es sei denn man ist vollständig geimpft oder genesen. Auch Kinder unter 12 Jahre brauchen keinen Negativtest für die Rückreise. Die Kosten für einen Coronatest im Ausland müssen in vielen Fällen selbst getragen werden. Beachtet, dass die Möglichkeiten zum Testen nicht überall so vielfältig sind wie in Deutschland. Informiert euch am besten rechtzeitig über Testmöglichkeiten an eurem Reiseziel. Dabei können euch oft auch die Mitarbeiter an der Rezeption des Campingplatzes weiterhelfen.

Ein positiver Test im Ausland, und jetzt?

Falls ihr während eures Campingurlaubs unverhofft einen positiven Test erhaltet, solltet ihr sofort das für euch zuständige Gesundheitsamt informieren. Dieses kann euch Auskunft geben über die nächsten Schritte und Maßnahmen. Haltet euch außerdem an die Vorschriften vor Ort. Wahrscheinlich gelten dort andere Regeln als in Deutschland. Informiert euch beim Campingplatzpersonal, denn diese Regeln haben Vorrang. In den meisten Ländern bedeutet das, dass man 10 Tage in Quarantäne muss. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes findet ihr die Quarantäneregeln der einzelnen Urlaubsländer.

Darf man die Quarantäne auf dem Campingplatz verbringen?

Wenn ihr auf dem Campingplatz eure eigenen Sanitäranlangen nutzen könnt oder Privatsanitär gemietet habt, dann dürft ihr die Quarantäne meist auf dem Campingplatz verbringen. Es gibt in einigen Ländern wie Spanien und Frankreich sogar Campingplätze, die ein „Quarantäne-Mobilheim“ haben. Allerdings müssen eventuelle Kosten selbst getragen werden. Erkundigt euch vor eurem Urlaub, ob eure Reiseversicherung diese Kosten deckt.

Auf diesen französischen Campingplätzen findet ihr private Sanitäranlagen

Verbringt ihr den Urlaub auf einem Campinglatz, auf dem ihr kein Privatsanitär mieten könnt? Dann findet ihr in Absprache mit dem Gesundheitsamt eine Möglichkeit für euch und eure Mitreisenden für die Zeit der Quarantäne. Die Empfehlung der Regierung ist es, nicht nach Deutschland zurück zu reisen, bis die Quarantäne vorbei ist und ein negativer  Coronatest vorliegt.

Quarantäne auf dem Campingplatz

Coronazertifikat und Quarantäne bei der Rückkehr nach Deutschland?

In Deutschland werden die Urlaubsländer je nach Infektionslage in zwei Kategorien eingeteilt: Hochrisikogebiet und Virusvariantengebiet. Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts findet ihr die aktuelle Liste. Erkundigt euch vor eurer Reise, wie euer Urlaubsland eingestuft ist.

Für die Wiedereinreise nach Deutschland benötigt ihr unabhängig von der Einstufung eures Reiseziels einen Impfnachweis, Genesenennachweis oder einen aktuellen Coronatest. Ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren. Wenn ihr aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreist, müsst ihr zusätzlich eine Einreiseanmeldung ausfüllen.

Die Einstufungen in Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet können sich schnell mal ändern. Es gilt die Einstufung zum Zeitpunkt der Einreise. Es lohnt sich also, vor der Rückreise die Einstufung ihres Urlaubslandes noch einmal zu überprüfen.

Nicht-Risikogebiet

Nachweispflicht Ja (3G)
Anmeldepflicht Nein
Absonderungspflicht Nein

Hochrisikogebiet

Nachweispflicht Ja (3G)
Anmeldepflicht Ja
Absonderungspflicht 10 Tage*

*Die Quarantäne endet, sobald ein Genesenen- oder Impfnachweis über das Einreiseportal (Einreiseanmeldung) hochgeladen wird. Machen Sie das vor der Einreise nach Deutschland, entfällt die Quarantäne. Mit einem negativen Test endet sie frühzeitig nach 5 Tagen. Für Kinder unter 12 Jahren endet die Quarantäne automatisch nach 5 Tagen.

Virusvariantengebiet

Nachweispflicht Ja (3G)
Anmeldepflicht Ja
Absonderungspflicht 14 Tage**

**Die Quarantäne gilt auch für Geimpfte und Genesene und kann in der Regel nicht verkürzt werden. Ausnahmen bestätigen die Regel: Wenn das betroffene Virusvariantengebiet während eurer Quarantäne herabgestuft wird, gelten die Maßnahmen für Hochrisikogebiete oder im Falle einer „Entlistung“ keine Regeln.

Tipp!

Möchtet ihr mehr erfahren über die aktuellen Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen per Land? Dann besucht unsere Webseite mit aktuellen Informationen. Mehr Informationen zum Coronazertifikat findet ihr hier.

Laura Mestrum
  • Autor: Laura Mestrum
  • Van jongs af aan hou ik van kamperen. Vroeger met het gezin in een tent in Frankrijk of Kroatië en tegenwoordig in alle soorten en maten. In eigen land, op vele plekken in Europa en aan de andere kant van de wereld. Ik ben een buitenmens en stilzitten is niets voor mij. Als ik na een lange wandeling of een uitstapje weer terugkom op de camping, ga ik vaak nog voor een potje badminton, jeu de boules of tafeltennis.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Confidental Infomation