Zur Homepage

Tel: +49 (0) 611 952 490 80 Öffnungszeiten: Klicken Sie hier

Deutschland

Allgemein

Deutschland ist EU-Mitglied.

Zeit

In Deutschland ist es genauso spät wie in Amsterdam, Paris und Rom.

Sprache

Deutsch, aber auch mit Englisch kommt man gut durch.

Grenzformalitäten

Viele Formalitäten und Vereinbarungen, wie erforderliche Reisedokumente, KFZ‑Papiere, Anforderungen an Ihr Fahrzeug und Ihren Aufenthalt, Krankenkosten und das Mitführen von Tieren, sind nicht nur vom Zielort abhängig, sondern auch von Ihrem Ausgangsort und Ihrer Nationalität. Auch die Dauer Ihres Aufenthaltes spielt dabei eine Rolle.

Wir raten Ihnen, vor Ihrer Abreise bei den entsprechenden Behörden in Erfahrung zu bringen:

  • welche Reisedokumente Sie für sich selbst und Ihre Reisebegleitung brauchen.
  • welche Dokumente Sie für Ihr Auto brauchen.
  • welchen Anforderungen Ihr Fahrzeug entsprechen muss.
  • welche Güter Sie ein- und ausführen dürfen.
  • wie im Unglücks- oder Krankheitsfall die medizinische Versorgung im Urlaubsland organisiert ist und bezahlt wird.
  • ob Sie Ihre Haustiere mitnehmen können. Nehmen Sie rechtzeitig Kontakt zu Ihrem Tierarzt auf. Dort erhalten Sie Informationen über relevante Impfungen, entsprechende Bestätigungen und Verpflichtungen bei Ihrer Rückkehr. Es ist auch sinnvoll, herauszufinden, ob an Ihrem Urlaubsziel bestimmte Bedingungen für Haustiere in der Öffentlichkeit geknüpft sind. So müssen in manchen Ländern Hunde immer einen Maulkorb tragen oder vergittert transportiert werden.

Viele allgemeine Infos finden Sie auf www.europa.eu, aber achten Sie darauf, die richtige Information für Ihre individuelle Situation herauszufinden.

Die aktuellen Zollvorschriften Ihres Urlaubslandes erfahren Sie in Ihrem Heimatland in den dort niedergelassenen Vertretungen.

Weiter lesen

Währung und Geld

Währungseinheit ist der Euro.

Kreditkarten

Fast überall kann man mit Kreditkarte bezahlen.

Öffnungszeiten und Feiertage

Banken

Es gibt keine allgemeinen Öffnungszeiten für Banken. Die meisten schließen um 16.00 Uhr.

Geschäfte

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 9.30 bis 18.00 Uhr. Am Samstag sind in größeren Städten die Geschäfte bis 18.00 Uhr geöffnet.

Apotheken

Apotheken sind von montags bis freitags bis 18.00 Uhr geöffnet, samstags bis 12.00 Uhr.

Feiertage

Gesamte Bundesrepublikt:

  • Neujahrstag
  • Karfreitag
  • Ostern
  • 1. Mai (Tag der Arbeit)
  • Himmelfahrt
  • Pfingsten
  • 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit)
  • Weihnachten

Einzelne Bundesländer:

  • 6. Januar: Heilige Drei Könige in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt.
  • 27. Februar: Rosenmontag in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern.
  • 15. Juni: Fronleichnam in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland.
  • 15. August: Mariä Himmelfahrt im Saarland und den katholischen Teilen Bayerns.
  • 31. Oktober: Reformationstag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
  • Allerheiligen: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen.

Kommunikation

(Mobil)Telefon

Die Mobilnetzabdeckung ist gut in Deutschland und es gibt 3G-Netz für mobiles Internet. 

WLAN / Internet

An vielen Orten gibt es WLAN.

Straßen und Verkehr

Straßennetz

Auf den Autobahnen kann man über die Notrufsäulen die Hilfe der Straßenwacht anfordern. Ansonsten ist der Hilfsdienst kostenpflichtig ADAC, Tel. 01802-222222 oder ACE, Tel. 01802-343536.

Verkehrsvorschriften

Rechts hat Vorfahrt außer im Kreisverkehr. Der im Kreisverkehr Fahrende hat Vorfahrt. Auf schmalen Bergstraßen gilt die Regel, dass das Fahrzeug, das am leichtesten ausweichen kann, Vorfahrt gewährt. In Deutschland und der Schweiz ist die Betätigung des Blinkers beim Einfahren in den Kreisverkehr verboten, bei der Ausfahrt Pflicht.

Promillegrenze ist 0,5‰. Fahren mit Abblendlicht ist keine Pflicht, gilt aber im Tunnel. Telefonieren nur mit Freisprechanlage. Fahrzeuge dürfen nicht an den Autobahnen repariert werden. Hier muss immer der Abschleppdienst gerufen werden. Bei Staus auf den Autobahnen müssen Sie so weit rechts oder links fahren, dass in der Mitte eine Gasse für Hilfsfahrzeuge frei wird.

Alle Fahrzeuge müssen in Deutschland (auch von Touristen) bei winterlichen Straßenverhältnissen über eine Winterausrüstung verfügen, d.h. Winterreifen und ausreichend Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage.

Navigation

Warnung vor festen Blitzern durch Navi oder Smartphone-Apps ist nicht erlaubt.

Wohnwagen, Reisemobil

Achtung! In Deutschland muss man eine grüne Versicherungskarte für Fahrzeug und eine für Wohnwagen haben, wenn dieser schwerer als 750 kg ist. Umweltplakette auch beim Reisemobil erforderlich. Näheres siehe ‘Umweltplakette’. Ein Überholverbot für LKW gilt auch für Reisemobile über 3500 kg.

Tempo 100-Befreiung

Wohnwagengespanne dürfen Tempo 100 fahren, wenn das Zugfahrzeug über ABS verfügt und dessen zulässige Gesamtmasse nicht mehr als 3,5 Tonnen beträgt. Wohnwagen können mit der ‘100’-Plakette beim TÜV nachgerüstet werden.

Zulässige Höchstmaße für Gespanne

Höhe 4m, Breite 2,55m und Länge 18m (davon Anhänger maximal 12m).

Umweltplakette

In immer mehr deutschen Städten gilt die Umweltplakette. Kosten: € 13,95. Die Umweltplakette ist rot, gelb oder grün, abhängig von der Umweltauflage. Dies gilt auch für ausländische Fahrzeuge. Die betreffenden Städte weisen mit den Schildern ‘Umweltzone‘ darauf hin. Man darf diese Zonen nur mit dieser Plakette befahren. Verstöße werden mit einem Bußgeld von € 40 geahndet. Ältere Dieselfahrzeuge und Autos ohne KAT kommen nicht mehr in die Städte rein. Sie erhalten die Plakette beim TÜV Deutschland, DEKRA. Österreicher erhalten die Plakette beim ÖAMTC, Schweizer beim TouringClub Schweiz TCS.

Siehe www.umwelt-plakette.de.

Kraftstoff

Bleifrei und Diesel sind gut erhältlich. LPG immer besser. Achtung: seit 2011 wird E10 angeboten. Bitte prüfen Sie VOR dem Tanken, ob Ihr Wagen E10 verträgt. Tankstellenbetreiber haften nicht für Schäden. Hier finden Sie dazu eine Liste: www.dat.de/e10. Im Zweifel kein E10 tanken!

Tankstellen

Tankstellen sind durchgehend zwischen 8.00 und 20.00 Uhr geöffnet. An den Autobahnen meist Tag und Nacht geöffnet.

Notruf

110: nationaler Notruf für Polizei
112: nationaler Notruf für Feuerwehr und Krankenwagen

Campen

Die deutschen Campingplätze gehören zu den besten in Europa. Sie spezialisieren sich zunehmend auf Zielgruppen wie Familien mit Kindern, Wanderer, Radfahrer und Wellness. Die Zahl der Komfortplätze und Reisemobilplätze mit Serviceanlagen nimmt weiter zu. Fast alle Campingplätze haben eine Mittagspause (meist von 13.00 bis 15.00 Uhr), die konsequent gehandhabt wird.

Praktisch
  • Die Fremdenverkehrsbüros sind geöffnet zwischen 10.00 und 16.00 Uhr.
  • Am besten immer Universalstecker dabei haben.
  • Leitungswasser ist bedenkenlos zu trinken.
Angeln

Angelschein erforderlich mit Passfoto. Außerdem braucht man für bestimmte Gewässer eine Erlaubnis. Beim örtlichen Fremdenverkehrsverein erhält man diese Erlaubnis und weitergehende Informationen.